Alle Jahre wieder …

kommt nicht nur – einem alten Lied zufolge – das Christuskind, sondern es kommen auch die Schülerinnen und Schüler unserer Schule zur Pfarre St. Martin.

Sie sind bepackt mit zahlreichen Geschenken, die traditionell kurz vor den Weihnachts-ferien in den Klassen gesammelt wurden.

Kartons und Tüten, gefüllt mit Lebens- und Genussmitteln, Süßigkeiten, Spielsachen, Kleidung und vieles mehr werden am letzten Schultag vor den Ferien ins Pfarrheim gebracht, damit Obdachlose, Alleinlebende und Bedürftige sich nach der Weihnachtsfeier und einem guten Essen noch eine Tüte oder Tasche füllen und mit nach Hause nehmen können.

Nicht nur in den Klassen, sondern auch in den Lehrerzimmern wird gesammelt. Viele Lehrerinnen und Lehrer öffnen ihr Portemonnaie und so kann auch noch ein gut gefüllter „Geldumschlag abgegeben werden.

Die Verantwortlichen kaufen davon „fehlende“ Sachen, und frisches Obst.