Ein Besuch im BIZ

Eine Reportage von Nina Schatz, 9D

Wie an jedem Schulmorgen ist es mal wieder viel zu früh. Es ist noch dunkel, der Wind pfeift durch die Bäume und die müde wartenden Schüler treten von einem Bein auf das andere. Endlich wird die Tür aufgeschlossen und damit darf die Klasse 9D mit ihrer Klassenlehrerin Frau Scheller die hell erleuchteten und vor allem warmen Räume des Berufsinformationszentrums (BIZ) betreten. Heute sollen sie noch einmal Anregungen und Hilfen erhalten für die bald schon anstehende Berufswahl.

Die Berufsberaterin stellt sich vor: „Hallo, liebe Schülerinnen und Schüler! Ich freue mich, euch begrüßen zu dürfen. Ich bin Frau Gensmann-Weiler und mag meine Katzen.“ Die Schüler greifen den Faden auf:  „Ich heiße Arnas und mag meinen Hund“ „Ich bin Luka und liebe Bücher.“ „Ich bin Joschua und spiele gerne Handball.“ „Ich bin Marvin und schlafe gern.“ Alle lachen. Frau Gensmann-Weiler aber nimmt die Aussage auf und fragt: „Kann mir jemand einen Beruf nennen, bei dem man morgens ausschlafen kann?“ Fragezeichen stehen im Raum. Die Berufsberaterin verrät den Schülern, dass die Arbeitszeiten eines Kochs Morgenmuffeln entgegen kommen. „Der Koch beginnt und endet seine Arbeit spät am Tag“, erklärt sie, „für Menschen, die gerne ausschlafen also ideal!“

Am Beispiel einer Jeans erklärt Frau- Gensmann-Weiler dann, dass die Suche nach einem Beruf nicht anders sei als der Kauf einer Hose. Gefallen muss beides und vor allem individuell passen.

Um herauszufinden, welcher Beruf zu jedem Schüler passt, stellt die Berufsberaterin die website  www.planet-beruf.de vor, auf der jeder Jugendliche im Berufe- Universum seine persönlichen beruflichen Stärken erfahren und passende Berufsfelder und Berufe finden kann. An PC Stationen loggt sich jeder Schüler ein und testet sich eine Schulstunde lang konzentriert durch Fragen zur Selbsteinschätzung, um die persönlichen Interessen und Fähigkeiten einem passenden Beruf zuordnen zu können. So erhalten die Schüler  weitere Perspektiven und Anregungen für die Berufswahl. Damit man in Ruhe im AW Unterricht und zu Hause mit den Eltern noch einmal alle Ergebnisse besprechen kann, drucken sich alle Schüler ihre Ergebnisse aus.

Nach dieser Doppelstunde im BIZ der Agentur für Arbeit sind nun alle Neuntklässler endlich auch richtig wach und die 9D geht zurück zur Schule; wo sie auf dem Weg noch die 9E trifft, die im Vorübergehen abgeklatscht wird und als erstes die Info erhält: Es wird interessant, seid neugierig!

(c) Kurt-Tucholsky-Gesamtschule

Kurt-Tucholsky-Gesamtschule