Laufen, Springen, Werfen, Bananen

„Hallo, guten Morgen, eine Banane bitte….Danke!“ So einfach war es, beim diesjährigen Sportfest der 5. bis 8. Jahrgänge der KTG einen schnellen Energielieferanten als Mini-Doping vor der nächsten Disziplin zu erhalten. Der Förderverein hatte zu diesem Zweck alle Bananen und Müsliriegel der umliegenden Supermärkte aufgekauft. Geduldig teilten Frau Reitzig und Frau Frumm die leckeren Wunderwaffen an die Schüler aus. Ob tatsächlich allein diese Aktion für die tollen sportlichen Leistungen der Schülerinnen und Schüler verantwortlich war, konnte abschließend nicht geklärt werden.

Auch in diesem Jahr erzielte so mancher Schüler wieder einen neuen eigenen Rekord bei den Bundesjugendspielen, für die er bereits in den Wochen vorher im Sportunterricht fleißig trainiert hatte. So gab es an der Wurfstation Ausnahmetalente, die weit über die Markierungen hinauswarfen, Weitsprünge deutlich über 5m und Sieger auf der Kurzstrecke, die allen Grund hatten, stolz zu sein. Auch das Fußballturnier der 7.und 8. Klassen und die Pendelstaffeln der 5.und 6. Klassen zogen wieder viele junge Zuschauer an, die ihre Klassenkameraden anfeuerten und bejubelten.

Laotse stellte einst weise fest: „Wer sich selbst besiegt, ist stark.“ Und tatsächlich konnten auch in diesem Jahr wieder viele Schüler sich selbst, aber auch andere besiegen und sind dadurch auch wieder ein bisschen stärker geworden.

(c) Kurt-Tucholsky-Gesamtschule

Kurt-Tucholsky-Gesamtschule