Starke Tradition an der KTG – der Berufemarkt

Berufsorientierung ist für Ingeborg Wehrmann, didaktische Leiterin an der Kurt Tucholsky Gesamtschule, eine Sache der Berufung.

Entsprechend engagiert hat sie vor sechs Jahren – lange vor dem KAoA Programm der Landesregierung – den systematischen Ausbau der Studien- und Berufsorientierung an unserer Schule in Angriff genommen.

Der von Frau Wehrmann damals ins Leben gerufene alljährliche Berufemarkt hat unserer Schule im letzten Schuljahr die Auszeichnung als „Starke Schule“ beschert.

Am 27.09.2017 fand der Berufemarkt nun zum 6. Mal in der Mensa und Solarhalle der Schule statt. Dabei präsentierten sich 47 Betriebe, davon 6 Hochschulen, mit ihren jeweiligen Ausbildungsschwerpunkten, z.B. aus den Bereichen Gesundheit, Soziales, Kaufmännisches und Gestaltung, die Hochschulen legten ihren Informationsschwerpunkt auf das duale Studium.

Das durchweg positive Echo aller Beteiligten betonte auf Anbieterseite die tolle Möglichkeit der Vernetzung (Frau Scheulen von GOB Software &  Systeme), die gute Organisation, das gestiegene ehrliche Schülerinteresse sowie die professionelle Verpflegung (so z.B. Frau Pfaffenbach von der Firma Hitachi High-Tech). Die Verpflegung hatten in diesem Jahr erstmalig die Schülerinnen und Schüler des Ergänzungskurses „Hauswirtschaft“ unter Leitung ihrer Lehrerin Frau Hartwig übernommen. Für die Schüler war dies eine Art Betriebspraktikum, für alle anderen ein Genuss!

Die Befragung der Schülerinnen und Schüler aus den teilnehmenden Klassen 9 – 13, die ja die „Abnehmer“ der Berufsorientierung darstellten, ergab vor allem Folgendes:

Die Schüler fühlen sich nun besser für die Berufswahl vorbereitet und haben sich besonders von der persönlichen Art der Ansprache durch die Ausbildungsberater angesprochen gefühlt.

Dabei empfanden sie den informellen Erstkontakt und den einfachen Austausch als besonders hilfreich.

So wurde der Berufemarkt seinem Namen gerecht, denn ein Markt ist nun einmal vorrangig ein informeller Treffpunkt und eine gute Gelegenheit zu zwangloser Kommunikation!

(c) Kurt-Tucholsky-Gesamtschule