„Ich will noch fortleben nach meinem Tode” – Paula Emmrich liest aus dem Tagebuch der Anne Frank

Mucksmäuschenstill ist es in dem gemütlichen Raum der Mediothek in Krefeld, welcher mit seinen gemütlichen Sesseln und Stühlen zum Zuhören und Verweilen einlädt. Während leise Regentropfen an das Fenster klopfen, lauschen die Schülerinnen und Schüler der Deutschkurse von Frau Stock und Frau Scheller der angenehmen Stimme der Schauspielerin Paula Emmrich, welche einfühlsam ausgewählte Stellen aus dem „Tagebuch der Anne Frank“ vorliest.

Der Text ist tragisch, traurig und dennoch gespickt mit humorvollen Anekdoten – ideal zum Mitfiebern, Hoffen, Bangen und zwischendurch auch mal zum Lächeln. Die Schülerinnen und Schüler gehören zu den wenigen Auserwählten, die diese besondere Lesung in der Mediothek besuchen dürfen und sind sich einig, dass es ein wunderbares Erlebnis ist.

(c) Kurt-Tucholsky-Gesamtschule