Unsere Gäste aus Dünkirchen brachten das schöne Wetter mit

Vom 9. bis 13. Mai 2016 besuchten uns unsere französischen Austauschpartner aus Dünkirchen. Nachdem uns schon in der Woche vom 18. bis 22. April, als wir in Dünkirchen waren, die Sonne verwöhnt hatte, meinte das Wetter es auch diesmal gut mit uns.

Die Wiedersehensfreude war groß, als unsere französischen Gäste am Montag um die Mittagszeit in Krefeld ankamen. Nach der erfolgreichen Woche in Dünkirchen mit tollen sportlichen Aktivitäten wie Wasserpaddeln oder Bowling, interessanten Ausflügen, Partner- und Gruppenarbeit im Deutschunterricht und einer tollen Abschlussparty wollten wir natürlich ein ebenso abwechslungsreiches und spannendes Programm bieten.

Am Dienstag wurde die ganze Gruppe im Rathaus begrüßt und konnte danach mit Hilfe einer Rallye die Innenstadt erkunden. Dabei lernten auch die Krefelder Schülerinnen und Schüler noch einiges, z.B. dass Dionysius nicht nur im Stadtwappen von Krefeld zu finden ist, sondern auch der Schutzheilige von Paris ist.

Weitere Programmpunkte waren der Besuch der Burg Linn, eine Party im Freizeitraum unserer Schule mit einem tollen Buffet, vielen Dank dafür an die Eltern!, sportliche Aktivitäten wie Klettern im Freizeitzentrum Süd sowie der Besuch des Bockumer Schwimmbads.

Ach ja, gearbeitet wurde auch: in Gruppen erstellten alle Schülerinnen und Schüler einen Fotoroman, der eine Situation, die mit dem Austausch zu tun hat, darstellen sollte. Viele schöne Ergebnisse kamen zustande.

Nach einem ausgiebigen Frühstück am Freitagmorgen und der Siegerehrung für die Stadtrallye war es dann leider soweit: es hieß Abschied nehmen! Anders als in Dünkirchen gab es jetzt kein “Bis in zwei Wochen!”, aber viele Schülerinnen und Schüler konnten “Bis bald in den Ferien” sagen, denn manche Verabredung wurde getroffen.

Als Schlusssatz sollen zwei Schüleräußerungen dienen:

“Diese Woche war etwas Besonderes und nicht wiederholbar! ” (Cynthia)

“Euch kann ich nur mit geben, wenn euch sowas angeboten wird, nehmt das Angebot an.” (Philipp)

„Meine Sorgen möcht ich haben!“ (Kurt Tucholsky) – Schüler und Senioren erkunden die Welt des anderen

„Ich hätte nie gedacht, dass Oma-Sein so anstrengend ist“, stöhnt Erijona, die mit einem steifen Bein den Parcours im Garten des Seniorenheims mit einem Rollator abläuft. Anlässlich des Internationalen Tages der Pflege konnten sich die Schüler der Klasse 6d davon überzeugen, dass es nicht leicht ist, mit körperlichen Beeinträchtigungen kleine Hürden des Alltags zu überwinden….

Alles in Bewegung!

Rollen, kreisen, drehen, kurbeln, fahren… Maschinen und sich bewegende Objekte sind uns vertraut und aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Und auch für Künstler wie beispielsweise Jean Tinguely ist die Auseinandersetzung mit solchen Geräten inspirierend. Seine spektakulären Maschinen-Skulpturen waren für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b besonders spannend und weckten deren Neugierde auch ihre…

Freundschaft, das ist wie Heimat (Kurt Tucholsky) – Ehemaligentreffen 2016

Eine Schulgemeinschaft besteht nicht nur aus den aktuellen Schülern und Lehrern; sie lebt von der Bindung, die auch die Ehemaligen noch für die Schule empfinden. Und dass es der KTG gelingt, diese Verbindung zwischen Lehrern und Schülern und Schülern untereinander zu schaffen, zeigte sich auch beim diesjährigen Ehemaligentreffen wieder deutlich. Viele ehemalige Schülerinnen und Schüler…

Wasser marsch! Besuch des Aquarius Wassermuseums in Mülheim

Im Rahmen des Ergänzungsunterrichts „Naturwissenschaften“ besuchten Schülerinnen und Schüler der neunten Klasse das Aquarius Wassermuseum in Mülheim. Dort erkundeten sie an vielen Multimedia-Stationen Wissenswertes rund um die Wasserversorgung an Rhein und Ruhr. Dabei erforschten sie beispielsweise die Techniken der Trinkwassergewinnung aus unterschiedlichen Gewässern und ermittelten den Verbrauch von virtuellem Wasser für die Erzeugung verschiedener Lebensmittel…

Oberstufenfußballturnier

Traditionsgemäß fand in der letzten Woche vor den Osterferien das alljährliche Fußballturnier für die Oberstufe statt. Drei Mädchen- und acht Jungenmannschaften der Jahrgänge 11-13 jagten dem Ball hinterher, dribbelten, passten, kämpften, freuten sich über gelungene Spielzüge, ärgerten sich über Gegentore und versuchten immer wieder das Runde ins Eckige zu bekommen – oft leichter gesagt als…

Wir möchten alle Ehemalige der KTG ganz herzlich zu unserem Ehemaligentreffen am Freitag, 13. Mai, ab 19.00 Uhr einladen.

Dezernent Thomas Visser besucht Projekt des Deutsch-Kurses, Jg.9

Die Neuntklässler des E- Kurses Deutsch fühlen sich wohl an der KTG. Und sie möchten, dass es auch allen anderen Schülern so geht. Niemand sollte das Gefühl haben müssen, an der Schule unerwünscht zu sein oder gar gemobbt zu werden. So entstand bereits im letzten Jahr im Deutschunterricht die Idee, ein kurzes Theaterstück zum Thema…

…bis das Becken überschwappt!

Riesenspaß und Action auf der Poolparty zum Abschluss des Sportabzeichenwettbewerbs Den Arschbombenwettbewerb konnten die Schüler der KTG zwar nicht für sich entscheiden, aber das tat dem Spaß an den verschiedenen Wettkämpfen keinerlei Abbruch. Den meisten gelang sogar das Kunststück, über das Wasser zu laufen – wenn auch mit kleiner Unterstützung der Li-La-Laufmatte. Überdimensionale Seeungeheuer, Riesenkraken…

Geschickt eingefädelt – roter Faden durch die Kulturen

Was ist ein Unterfaden? Wie spult man Garn um? Wie erreicht man eine optimale Fadenspannung? Wie schnell näht die Maschine, wenn man das Pedal durchdrückt? Kann man eine Zickzacknaht auch rückwärts nähen? Diese und viele andere Fragen wurden bei dem ersten Praxistag des neuen Kulturforscher-Projektes beantwortet, denn hier wurde fleißig gefädelt und genäht! Schülerinnen und…